Sicherheitsmaßnahmen – Südtirol & Coronavirus

In Südtirol und ganz Italien sind aktuell nur mehr wenige Regeln zu beachten. Für die Einreise nach Italien bzw. Südtirol wird ein Green Pass benötigt und in einigen Bereichen besteht noch Maskenpflicht.

Welche allgemeinen Regeln gelten in Südtirol?

  • Die mittlerweile bekannten Maßnahmen zum Thema Händewaschen, Desinfizieren und Sicherheitsabstand (im Normalfall 1 Meter, bei Sport 2 Meter) sind nach wie vor zu beachten.
  • In geschlossenen Räumen (mit Ausnahme der eigenen Wohnung) gilt Maskenpflicht.
  • Im Freien ist ein Mund-Nasen-Schutz nur notwendig, wenn es zu Menschenansammlungen kommt. 
  • Eine FFP2-Maske muss in öffentlichen Verkehrsmitteln und in geschlossenen Aufstiegsanlagen getragen werden sowie in Tanzlokalen und Diskotheken (außer für die Zeit des Tanzens). Bei öffentlich zugänglichen Aufführungen (z.B. Theater, Kino, Konzerte) und Sportveranstaltungen in geschlossenen Räumen besteht ebenfalls FFP2-Maskenpflicht. 
  • Von der Maskenpflicht ausgenommen sind Kinder unter 6 Jahren, Personen, die aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen können, sowie jene, die eine sportliche Tätigkeit ausüben.

Welche Bestimmungen gelten für Reisen?

  • Einreisende ab 6 Jahren benötigen einen Green Pass bzw. 3G-Nachweis: ein Impfnachweis (Gültigkeit 9 Monate, Impfzyklus seit mind. 14 Tagen abgeschlossen), ein Genesungsnachweis oder ein negatives Testergebnis (PCR-Test/Gültigkeit 72h oder Antigen-Test/Gültigkeit 48h).
  • Wer keinen 3G-Nachweis hat, muss sich in eine 5-tägige Quarantäne begeben. Für die Beendigung der Quarantäne ist am Ende der 5 Tage ein negativer Test erforderlich.
  • Für die Rückreise beachten Sie bitte die aktuell geltenden Bestimmungen Ihres Heimatlandes.
  • Weitere Informationen zur Ein- und Ausreise finden Sie hier: